Mit dem Rad nach St. Petersburg: 8. Tag

Momentan sind wir telefonisch von 10:00 bis 15:00 Uhr für Sie erreichbar: 0441 / 57 06 83-10

Die Landpartie: Mit dem Rad nach St. Petersburg: 8. Tag

Mit dem Rad nach St. Petersburg: 8. Tag

von: Merja Spott am: 22.07.2013

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 8 – 16.07.13, Narva/Joesuu – Narva – Peterhof

Am Vormittag können wir in Narva und Ivanogorod sehen, was geschehen kann, wenn sich zwei Großmächte an einem Fluss gegenüber stehen: Jede Seite baut sich eine Burg. Wenn die eine Burg größer wird, wird die andere auch vergrößert. Erst fingen die Dänen mit der Hermannsburg in Narva an, dann bauten die Russen Ivanogorod. Später bauten die Schweden auf der westlichen Seite weiter aus und die Russen zogen nach. Nun stehen sich am Grenzfluss Narva, der Außengrenze der Europäischen Union, zwei beeindruckende Festungen gegenüber.

Die modernere Form der Machtausübung zeigt sich bei der Prozedur unseres heutigen Grenzübertritts. Die Abfertigung erinnert einige von uns an die Zeit, zu der Reisen zwischen der BRD und der DDR eine Tortur waren. Ganz so schlimm ist es hier nicht. Wir brauchen als Fußgänger dennoch eine Stunde, Claudia mit dem Bus und den Fahrrädern ungefähr sieben Stunden. Die Privilegien, die wir durch die Europäsche Union und das Schengen-Abkommen genießen, werden uns hier vor Augen geführt.

Nun sind wir tatsächlich in Russland!

Peterhof bietet einen ersten Eindruck von der Pracht, die uns in den nächsten Tagen begleiten wird. Nach den beschaulichen Tagen in den Wäldern der baltischen Staaten überwältigen uns das viele Gold und die Wasserspiele im Garten des Palastes. Doch die phantasievolle Gestaltung im Landschaftspark mit den unterschiedlichsten Fontänen und den unglaublich goldig vergoldeten Figuren faszinieren uns auch.

Das Fahrradfahren fehlt uns heute etwas, da wir die unattraktive Strecke mit dem Bus zurücklegen. Aber wir freuen uns darauf, morgen die schönen Parks per Rad zu genießen.

Herzlich grüßt aus Russland!

Merja Spott

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen