Kleine Köstlichkeiten aus dem Picknickkorb

Momentan sind wir telefonisch von 10:00 bis 15:00 Uhr für Sie erreichbar: 0441 / 57 06 83-10

Die Landpartie: Kleine Köstlichkeiten aus dem Picknickkorb

Kleine Köstlichkeiten aus dem Picknickkorb

von: Armin Padberg am: 01.04.2011

Bei den Radreisen der Landpartie sind die Mittagspicknicks immer einer der Höhepunkte des Tages. Passend zum guten Wetter, das an diesem Wochenende am Samstag angesagt ist, einige Tips aus der Landpartie Picknickküche für eine frische Ergänzung beim Grillen.

Das Quark gesund ist, das ist kein Geheimnis. Mit dem beliebten Milchprodukt, einem Frischkäse, kann man manche schnelle Köstlichkeit zaubern.

Thunfisch – Creme

1 Dose Tunfisch (aufs blaue MSC-Siegel achten)

1 Becher Quark, 250 g

1 kleiner Bund glatte Petersilie

2 EL Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)

1 Pepperoni, entkernt

1 Frühlingszwiebel und/oder 1 Schalotte

1 Prise Salz, Pfeffer evtl. Curry zum Abschmecken

Man nehme eine Dose Tunfisch und gebe sie zusammen mit dem Quark, der feingehackten Petersilie, dem Öl, der entkernten Pepperoni und der feingeschnittenen Frühlingszwiebel in eine mittelgroße Schüssel. Das Ganze vermenge man mit einer Gabel bis man eine Creme erhält.

Das ganze schmeckt man mit Pfeffer und Salz und evtl. einer kleinen Prise Curry ab. Die Creme kann man mit Petersilienblättern und Schnittlauchröllchen garnieren. Die Tunfisch – Creme schmeckt besonders gut auf einem krossen Stück Baguette oder mit einem herzhaften Schwarzbrot. Das Rezept setze ich gerne auf Picknicks bei Radreisen im Baltikum un dbei den Radreisen in der Provence ein.

Frühlingscreme

1 Becher Quark

1 Becher Sahnejoghurt

Petersilie

Schnittlauch

Dill und/oder andere Saisonkräuter

1 Frühlingszwiebel

2 EL Öl

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Man vermengt den Quark mit dem Joghurt sowie dem Öl und hebt die feingewiegten Kräuter und die Frühlingszwiebel unter. Anstatt der Frühlingszwiebel kann man auch eine rote Zwiebel oder eine Schalotte verwenden. Die Creme mit Salz, Pfeffer und ein wenig Paprika abschmecken. Die Frühlingscreme schmeckt ideal auf Knäcke- oder Schwarzbrot. Diese Variante taucht daher oft bei den [Radreisen in Schweden]https://dielandpartie.de/unsere-reisen/detailseite/&reise=radreise-e-bike-schweden) auf den Picknicktischen auf.

Variazione all' Italiano

Man kann die Creme auch mit Mascarpone oder Ricotta herstellen. Dabei muss die Creme aber relativ fest bleiben, daher nehme man nur etwas Joghurt. Die Creme fülle man teelöffelweise auf eine dünne Scheibe Parmaschinken und rolle daraus ein leicht gebogenes Hörnchen. Ein Gaumenschmaus a la Italia, den ich einmal für die Radreise in Italien von Florenz nach Rom erfunden habe.

Ouark mit Apfelkompott und Zimt

1 Becher Quark, 250 g

1 Schuss Milch

Honig zum Süßen

150 g Apfelkompott

1 Prise Zimt

1 Apfel

Zunächst verrührt man den Quark mit der Milch und dem Honig. Dann zieht man das Apfelkompott unter den Quark. Anschließend bestreut man das Ganze mit etwas und Zimt und garniert es mit kleinen Apfelspalten. Das Dessert ist schnell gemacht und schmeckt Jung und Alt.

Und nun etwas Theorie: Woher hat der Quark eigentlich seinen Namen?

Das Wort „Quark“ wurde im Spätmittelhochdeutschen als twarc, quarc, zwarg aus dem Niedersorbischen (slawisch) übernommen (niedersorbisch: twarog, polnisch: twaróg, russisch: tworog, tschechisch: tvaroh) und ist seit dem 14. Jahrhundert belegt. Den gleichen Ursprung hat auch die ungarische Bezeichnung túró.

Der südostdeutsche/österreichische Begriff „Topfen“ ist seit mindestens dem 13. Jahrhundert belegt und lässt die Herstellung in einem Topf anklingen oder auch die früher gebräuchliche runde Form erkennen. Weitere Namen sind „Glumse“ (Ostpreußen), „Matte“ (Westmitteldeutschland), „Matz“ (Ostmitteldeutschland), „Schotten“ (Süddeutschland, Südost- und Westösterreich) oder „Schottenkas“ (Kärnten), „Topfkäse“, „Bibbeleskäs“ (Baden), „Klatschkies“ (Rheinland), „Sibbkäs“ (Südhessen), „Luckeleskäs“ oder „Luggeleskäs“ (Württemberg) und „Weißkäse“ oder „weißer Käs“ (Süddeutschland). Tacitus führt unter der Nahrung der Germanen eine geronnene Milch (lac concretum) auf; bei dieser kann es sich um Quark, Dickmilch oder eine andere Frischkäsezubereitung handeln. (Quelle: Wikipedia).

Guten Appetit!

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen