• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Anna Pleye am: 06.06.2019
Reiseleiter-Vorstellung: Juri Felde

Falls Sie bisher noch auf keiner unserer Landpartie Reisen die Gelegenheit hatten, ihn kennen zu lernen, möchten wir Ihnen heute unseren Reiseleiter Juri Felde näher vorstellen:

Das bin ich:

Ich bin 1991 im schönen Kasachstan geboren und im Jahr 1998 mit meiner Familie nach Deutschland ausgewandert. Seit 2010 lebe ich in Osnabrück und studiere zur Zeit Geographie sowie Anglistik/Amerikanistik an der hiesigen Universität. In meiner Freizeit begeistere ich mich für Musik, gehe oft zu Konzerten und spiele, so oft es geht, auch eigene Konzerte mit meiner Band. Außerdem bin ich natürlich sehr gerne auf Reisen und das vor allem draußen. Idealerweise geht es dabei für mich eher abenteuerlich zu: vorzugsweise per Rad oder zu Fuß!
Meine bisher schönste Reise:
Per Rad und mit Zelt von Berlin nach St. Petersburg und die Begehung des E5 (Europäischer Wanderweg) von Oberstdorf nach Meran, sowie eine Reise quer durch Island mit Auto und Zelt.

Reisen bedeutet für mich:
Endlich mal aus dem Alltag auszubrechen und jeden Tag was Neues zu erleben. Dabei freue ich mich besonders auf neue Bekanntschaften, unbekannte Kulturen, unberührte Natur und vor allem auf neuartige kulinarische Eindrücke, die ich mit nach Hause nehmen kann.

Hier kann ich die Seele baumeln lassen:
Beim Musizieren, beim Joggen, draußen auf dem Fahrrad bei bestem Wetter auf schönen Strecken in unberührter Natur, beim Grillen im Osnabrücker Bürgerpark und zu Hause auf dem Sofa beim Mittagsschlaf.

Die beste Reiselektüre:
Geschichten von Jack London, Bücher von Hunter S. Thompson…und noch viele mehr. Gerne auch gute Musik als Begleiter – die ist sehr wichtig für die Moral!

Ich möchte unbedingt einmal:
Nach Kamtschatka, Sibirien mit dem Fahrrad durchqueren, die Hohe Tatra bewandern, Chile durchqueren und noch so viel mehr…

Nach der Rückkehr von einer Reise freue ich mich am meisten auf:
Erst einmal ein paar Tage gar nichts tun und sich abends mit Freunden und Bandkollegen an der Bar treffen.

Mein persönlicher Reise Geheimtipp:
Die kulinarische Vielfältigkeit in den großen Markthallen von Riga in Lettland; eine Radtour im Hochsommer am unteren Oder Tal; die Ostseestrände und Dünen auf der Kurischen Nehrung.

Für die Landpartie unterwegs bin ich seit:
Der Saison 2017.

Ich bin gerne Reiseleiter, weil:
Ich immer wieder neue Menschen kennenlerne, die mich mit Ihren Lebensgeschichten inspirieren und begeistern. Außerdem ist es schön zu wissen, dass man mit der Landpartie die Möglichkeit hat an den schönsten Plätzen Europas zu arbeiten, seine Zeit viel draußen zu verbringen und ein herzhaftes Picknick in wunderbarer Natur zuzubereiten.

Meine schönste Erinnerung an eine Landpartie Reise:
Die entspannte Atmosphäre im wunderschönen Ort Nida auf der Kurischen Nehrung in Litauen. Zu einer Seite das Kurische Haff und zur anderen die Ostsee mit wunderschönen Dünen und Stränden. Da kommt Urlaubsstimmung auf…

Meine Landpartie Reiseempfehlung:

Ostpreußisches Bilderbuch von Vilnius nach Danzig: für Gäste, die sich für Geschichte interessieren aber auch gerne wunderschöne Natur, wie das Memel Delta und die Kurische Nehrung per Rad queren wollen, eine absolute Empfehlung. Hier kann beides in vollen Zügen bestaunt und bewundert werden.

Außerdem: Emilia Romagna und Apulien: La Dolce Vita! Großartige Menschen, das Meer um die Ecke, ausgezeichnetes Essen, köstlicher Wein, gemütliche Landhotels, geschichtsträchtige Innenstädte und Landschaften, sowie natürlich wunderbares Wetter. Was will man mehr?

Anna Pleye
Anna Pleye

... studiert Anglistik und Frankoromanistik an der Universität Oldenburg und war bis 2019 Aushilfe bei der Landpartie.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.