• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Claudia Bischof am: 05.08.2016
Süßes aus Portugal – Pastéis de Nata

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ dieses alte Sprichwort gilt natürlich auch auf Reisen. So ist der Genuss kulinarischer Spezialitäten der jeweiligen Reiseregion ein fester Bestandteil jeder Landpartie-Radreise und –Wanderreise.

Auf der geführten Radreise „Lissabon und Alentejo – die wahre Seele Portugals“ zaubert uns der Genuss der weltberühmten Original-„Pastéis de Bélem“, kleiner Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung, ein Lächeln ins Gesicht.

Das Originalrezept ist streng geheim, wir verraten Ihnen aber gerne eine ebenfalls sehr leckere Variante, außerhalb Portugals unter dem Namen „Pastéis de Nata“ bekannt:

Puddingtörtchen ­– Pastéis de Nata

Zutaten für 12 Stück:
180 g Zucker
2 EL Speisestärke
8 Eigelb
500 ml Sahne
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
500 Gramm Blätterteig (aus dem Kühlregal)
Zimt zum Bestäuben

Zubereitung:
Zucker, Speisestärke, Sahne, Salz und Zitronenschale mit dem Rührgerät zu einer homogenen Masse schlagen. In einen Topf geben, kurz aufkochen lassen, dabei ständig weiterrühren. Dann in eine Schüssel geben, lauwarm auskühlen lassen und die Eigelbe unterrühren. Mit einer Klarsichtfolie abdecken, damit keine Haut entsteht.

2. Blätterteig ausrollen und Kreise ausschneiden, die so groß sind, dass sie in die Mulden eines Muffinbleches passen. Die Förmchen mit Teig auslegen und andrücken. Einfetten ist nicht nötig, der Blätterteig hat genug Fett, dass er sich nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt.

3. Ofen auf 260 Grad vorheizen. Die Creme bis 1 cm unter den Rand in die Förmchen einfüllen. Auf der mittleren Schiene 10 bis 12 Minuten backen. Dabei unbedingt im Auge behalten! Die Oberfläche sollte karamellisieren und leicht dunkel sein.

4. Die Törtchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Zimt bestreut servieren.

Und dann – genießen!

© Bild: Jpatokal

Claudia Bischof
Claudia Bischof

...kümmert sich darum, dass Sie auch online immer über die Landpartie auf dem Laufenden sind.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.