• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Christiane Regge am: 25.09.2018
Rezept: Polenta mit Waldpilzen und Spinat

Schnelles und köstliches Herbstrezept

Wenn es Herbst wird, ist wieder Pilzzeit. Am besten schmecken die Pilze natürlich, wenn Sie sie selbst auf einem schönen Wald-spaziergang sammeln. Doch auch auf den lokalen Wochenmärkten finden Sie bald eine große Auswahl der schmackhaften Wald-köstlichkeiten.

Stimmen Sie sich ein auf einen goldenen Herbst mit unserem schnell zubereiteten, aromatischen Pilzgericht:

Polenta mit Waldpilzen und Spinat

Zutaten für 4 Personen:

1-2 mittelgroße Zwiebeln

6 EL Olivenöl

400 g gemischte Waldpilze

200 g frischer Spinat (alternativ tiefgekühlt)

2 EL Pinienkerne

200 ml Gemüsefond

500 ml Milch

275 ml Wasser

100 g Polenta (Maisgrieß)

4 EL Butter

2 TL Zitronensaft

1/2 TL Chiliflocken

Salz, Pfeffer

ca. 40 Gramm Parmesan (frisch gerieben)

 

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und würfeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig anbraten, salzen. Pilze putzen, klein schneiden. Spinat verlesen, abspülen, abtropfen lassen. Pinienkerne ohne Fett anrösten, zur Seite stellen.

Zwiebeln aus der Pfanne nehmen, restliches Öl hinein geben. Pilze scharf anbraten, Spinat und Gemüsefond zugeben, 5-6 Minuten kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Milch und Wasser aufkochen. Polenta einrühren, Zwiebeln zugeben, salzen, unter Rühren 6-8 Minuten quellen lassen. 1 EL Butter zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen.

Die restliche Butter mit dem Zitronensaft unter den Spinat und die Pilze rühren. Alles auf die Polenta geben, mit Chiliflocken, Parmesan und Pinienkernen bestreuen und servieren.

Guten Appetit!

Christiane Regge
Christiane Regge

seit Januar neu im Marketing der Landpartie. Sie kümmert sich unter anderem um den Social-Media- und Internetauftritt.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.