• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Anna Pleye am: 17.07.2018
Hotelempfehlung: Castle Hotel in Schottland

Wenn große Entscheidungen anstehen, zögern Andrew und Linda Meiklejohn nicht lange: Sie kannten sich gerade einmal acht Tage, da schlossen sie den Bund fürs Leben. Und als sich Linda viele Jahre später in ein altes Schlosshotel in Schottland verliebte, kaufte es Andrew, ohne es vorher gesehen zu haben. Beides waren gute Entscheidungen: Die Ehe hält seit Jahrzehnten. Und das Castle Hotel in Huntly gilt heute als das Beste der Region.

So ist das, wenn Liebe im Spiel ist – und wer im Castle Hotel zu Gast ist, ist schnell verzaubert von diesem imposanten Haus mit seiner faszinierenden Atmosphäre. Vor allem aber von den Gastgebern, die es sich nicht nehmen lassen, die Landpartie-Gäste persönlich zu begrüßen. Für eine Nacht sind Sie auf dergeführten Radreise durch Schottland im Castle Hotel zu Gast.

In Andrew und Linda Meiklejohns »Zufluchtsortvon der realen Welt«, wie sie selbst ihr Haus nennen.
Tatsächlich fühlen Sie sich hier ein bisschen wie aus der Welt. Und auch aus der Zeit. Überall atmet das Gebäude, das im 18.Jahrhundert für den Duke of Gordon gebaut wurde, noch die lange Geschichte. Und wenn Sie abends in den tiefen Ledersesseln der Bar Ihren Radeltag ausklingen lassen, mit einem Malt in der
Hand und dem Blick aufs Kaminfeuer,möchte man sie am liebsten anhalten, die Zeit. »Wir möchten nicht mehr von hier weg«, sagen die Meiklejohns.

Ihnen wird es auf Ihrer Schottland-Radreise ähnlich gehen.

 

Bildnachweis: © Castle Hotel / Huntly

Hotelempfehlung: Castle Hotel in Schottland
Anna Pleye
Anna Pleye

... studiert Anglistik und Frankoromanistik an der Universität Oldenburg und war bis 2019 Aushilfe bei der Landpartie.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.