• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Nadine Schnier am: 27.02.2015
Fürst Pückler - ARTE Dokumentation

Am Sonntag 1. März 2015 um 17:35 Uhr sendet ARTE unter dem Titel "Fürst Pückler -Playboy, Pascha, Visionär" eine faszinierende Dokumentation über Hermann Fürst von Pückler-Muskau, den Exzentriker, Frauenheld und genialen Gartengestalter des 19. Jahrhunderts. Er war Dandy und Orientreisender und gilt als einer der einflussreichsten Parkgestalter weltweit. Sein Vermächtnis - die Landschaftsparks in Bad Muskau und Branitz - erleben wir auf unseren Radreisen an Oder, Neiße und Spree in voller Schönheit.

Auf unserer geführten Radreise "Vis à Vis an Oder und Neiße" und auf der individuellen Radreise "An Oder, Neiße und Spree" lustwandeln wir ausgiebig durch den Muskauer Park - durch dieses einmalige, 800 Hektar große Gartenkunstwerk, das Fürst Pückler nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten schuf. Der Park gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Auch wenn Sie mit der Landpartie auf der individuellen Radreise "Sternradeln im Spreewald" unterwegs sind, können Sie eines der Meisterwerke Fürst Pücklers im Rahmen unseres Erlebnispakets rund um Cottbus hautnah erleben: den Branitzer Park. Hier in Cottbus hinterließ Fürst Pückler einen 600 Hektar großen Landschaftsgarten mit Schloss und verspielten Nebengebäuden - ein Park wie ein grandioses Naturgemälde von gigantischem Ausmaß!

Wiederholung der ARTE Dokumentation am 9. März 2015 und am 18. März 2015, jeweils um 17:30 Uhr.

Herrliche Landschaftserlebnisse garantieren auch unsere geführten Wanderreisen.

 

Bild 1: © T. Linack - Fotolia
Bild 2: © K. Daate 2005 - Stiftung Fürst Pückler Museum Park & Schloss Branitz

Fürst Pückler - ARTE Dokumentation
Nadine Schnier
Nadine Schnier

... war bis 2017 für die Landpartie im Marketing tätig.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.