• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Marielle Knol am: 27.06.2017
Französische Lebensart und britische Gastlichkeit

Guernsey, Jersey und Sark bilden gemeinsam die unerwartet nahe Karibik des Ärmelkanals. Durch den Golfstrom wird das angenehm milde Klima auf den Kanalinseln begünstigt.
Das typisch ozeanisch, gemäßigte Wetter lässt die schönsten und märchenhaftesten Gärten erblühen.
Ab Frühling  bis in den Spätsommer hinein finden wir hier haushohe Palmen an feinsandigen Stränden und duftende Gärten so weit das Auge reicht. Die Räder führen uns über die größte der Kanalinseln – das lebendige Jersey. Die Inselhauptstadt St. Helier empfängt uns mit einem pulsierenden Stadtzentrum und einer Einkaufsmeile, die schöne alte Juweliergeschäfte und Boutiquen beherbergt. Nach einer ausgiebigen Stadtführung und einem wundervollen Picknick gelangen wir zum liebevoll, wild wachsenden Garten von Judith Queree. Mehr dazu lesen Sie hier!
Weiter führt unsere Reise uns nach Guernsey. Bei der Einfahrt in den Hafen von St. Peter Port besticht die lebendige Stadt mit der mächtigen Castle Cornet. Einst für den Kampf gegen die Franzosen erbaut, finden sich in dieser Burg heute unterschiedliche Museen, umgeben von wunderschönen Parks und Gärten. Die Vielfalt der Blumen ist auf Guernsey besonders groß. Prächtige Blüten finden wir an jeder Ecke!
Guernsey exportiert jedes Jahr ungefähr eine halbe Million Kisten der schönsten Schnittblumen. Das milde Klima lässt zudem die zierlichen Guernsey-Lilien sprießen, auch bekannt als Nerinen. Dadurch ist die Insel der weltweit größte Produzent von Klematis – einer wunderschön blühenden Waldrebe. Außerdem stammen zwei Drittel der in Großbritannien verkaufen Freesien von der Kanalinsel.
Unsere erlebnisreiche Radreise wird durch das bezaubernde Sark abgerundet. Auf der kleinen Insel findet sich überall spannende Geschichte aus dem mittelalterlichen Feudalsystem. Auch die duftenden Gärten der Insel sind sehenswert. Zudem verzaubert Sark mit der ruhigen Umgebung. Da hier keine Autos fahren und wir alles zu Fuß erreichen können, entsteht eine wahre Oase der Ruhe. Taxen gibt es dann aber doch auf Sark – diese werden noch ganz traditionell von Pferden gezogen.
Verträumte Sandbuchten, felsige Landzungen und parkartige Landschaften begleiten uns auf den Kanalinseln. Und natürlich darf bei einer entspannten Pause der leckere Cream Tea mit schmackhaften Scones und Clotted Cream nicht fehlen. Probieren Sie doch einmal unser Lieblingsrezept für die perfekten, klassischen Scones – ideal um sich auf unsere geführte Radreise Gärten im Meer einzustimmen!

 

Bild 2 und 4: © falco pixabay
Bild 3: © paniAnna pixabay

Französische Lebensart und britische Gastlichkeit
Marielle Knol
Marielle Knol

...studiert Tourismuswirtschaft an der Jade Hochschule und war 2017 Praktikantin bei der Landpartie.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.