Schallplattenmuseum, Haithabu und die Chalupkas

Momentan sind wir telefonisch von 10:00 bis 15:00 Uhr für Sie erreichbar: 0441 / 57 06 83-10

Die Landpartie: Schallplattenmuseum, Haithabu und die Chalupkas

Schallplattenmuseum, Haithabu und die Chalupkas

von: Christiane Regge am: 23.01.2019

Eine der schönsten Stationen unserer geführten Radreise „Ganz nah dran! Holstein, Schlei und Ostseeküste“ ist eine kleinbäuerliche Hofanlage in Ulsnis. Das Terrain befand sich in einem baufälligen Zustand, als Heidi und Michael Chalupka es 1995 übernahmen. Mit viel Liebe zum Detail und unter Verwendung traditioneller Baustoffe wie Kalkputz und Mineralfarben restaurierten sie das denkmalgeschützte Gebäude und kümmerten sich um den großen, verwilderten Garten, der inzwischen alle Gartensehnsüchte erfüllt. Zwischen Margeriten, Rittersporn und Rosen entdecken wir eine Oase der Ruhe.

Auf der „Loh“, der Diele des Hauses, befindet sich ein kleines Museum, welches uns das Landleben im 18. Jahrhundert näher bringt. Über die Jahre hat Michael Chalupka, ehemaliger Architekt, zahlreiche historische Geräte und urige Werkzeuge zusammengetragen, die seine Geschichten zum Leben erwecken.

Der angrenzende, fast 3000m2 große Garten ist das Reich von Heidi Chalupka. Hier ist genügend Platz für üppigsten Blumenflor und ihre Leidenschaft für Rosen. Raritäten und seltene Pflanzensorten haben es den beiden besonders angetan. Der sagenumwobene Hauswurz thront auf dem Dach des Bienenhauses und schützt vor Blitz und Brand. Die Rose „Schöne aus Angeln“ hat eine lange Tradition in der Umgebung und kann hier ebenfalls bewundert werden. Am Eingang zur Hofstelle findet sich ein Gartenplan, auf dem sorgfältig aufgelistet alle Sortennamen, Blütenfarben und Zuchtjahre zu finden sind.

Zahlreiche, herrliche Sitzmöglichkeiten laden zu einer Pause ein und man weiß nicht so recht, wo man mit dem Sitzen beginnen soll. Mit viel Offenheit und Herz lassen uns Heidi und Michael Chalupka an ihrem Garten teilhaben und ihn durch ihre unglaublichen Kenntnisse lebendig werden.

Neben dem Schallplattenmuseum, der Wikingerstadt Haithabu (seit 2018 Weltkulturerbe) und urigen Landcafés ist die kleinbäuerliche Hofanlage sicherlich eine der schönsten Stationen auf unserer Radreise durch Holstein.

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen