• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Anna Pleye am: 19.07.2018
Rezept: Rote-Bete-Suppe Šaltibarščiai

Das Baltikum ist vor allem für seine atemberaubende Natur bekannt. Doch auch die Küche der Region hat Wunderbares zu bieten. Auf unserer geführten Radreise Mare Balticum entdecken sie beides gleichermaßen.  In Litauen genießt man an heißen Sommertagen am liebsten die kalte Rote-Bete-Suppe Šaltibarščiai – gesprochen »Schaltibarschtschäi«. So kompliziert der Name für uns auch wirken mag, so denkbar einfach und leicht ist die Suppe selbst!

von: Marielle Knol am: 16.02.2017
Rezept Masurischer Hechtauflauf

Ihr Reiseleiter Piotr, der Sie auf der Radreise Masuren zu den schönsten Ecken führt, hat uns für Sie ein traditionelles Rezept aus Masuren verraten. Natürlich – wie könnte es im Land der Seen anders sein – ein Fischrezept.

von: Claudia Bischof am: 07.06.2016
Reiseleiter-Vorstellung: Reda Ignataviciute

Lernen Sie heute eine Landpartie-Reiseleiterin kennen, die Ihnen vor allem ihre Heimat per Rad näher bringen möchte. Reda Ignatavičiūtė ist mit Ihnen auf der Radreise Mare Balticum unterwegs und hat uns vorab ein paar Fragen beantwortet.

von: Claudia Bischof am: 16.03.2016
Nachbeben – Lesung in Hamburg

Am 26.02. stellten unser langjähriger Landpartie-Reiseleiter Fabian Wehner und seine Mitautorin Katja Gäbler ihr gemeinsames Buch „Nachbeben – Begegnungen mit deutschen Lebensgeschichten des 20. Jahrhunderts“ auf einer Lesung in Hamburg vor.

von: Miriam Mennenga am: 02.02.2016
Schlafende Schönheit
Was man auf einer Landpartie nicht alles entdeckt – unglaublich! Unsere Radler stießen bei der geführten Radreise Mare Balticum durch Litauen und Lettland auf einen vergessenen Schatz.
von: Silke Korbl am: 17.06.2015
Mit dem Fahrrad am Eisernen Vorhang

Auf der geführten Radreise Wien - Bratislava: Donauauen und Neusiedler See (bis 2016 im Landpartie-Programm) sind wir mit dem Fahrrad unterwegs im Dreiländereck Österreich, Ungarn und der Slowakei. Bis zum Fall des Eisernen Vorhangs eine Region, in der für fast ein halbes Jahrhundert zwei komplett verschiedene Welten aufeinandertrafen.

von: Claudia Bischof am: 09.06.2015
Mare Balticum  - gereimter Reisebericht

Am Ende der Radreise Mare Balticum vom 24.06. bis 04.07.2013 fasste Frau Sybille Adloch die Reise auf wunderbare Reise in Reimen zusammen:

von: Andrea Cassens am: 22.07.2014
Werner und das rosa Fähnchen

Jetzt bin ich zwar bereits seit über zwei Woche wieder zurück von meiner ersten Busbegleitung der Radreise „Ostpreußisches Bilderbuch“, doch immer wieder muss ich an die nette Zeit mit den Gästen zurückdenken.
Besonders in Erinnerung bleibt mir sicher auch Werner, der immer das Schlusslicht der Gruppe bildete.

von: Andrea Cassens am: 16.07.2014
Hilfsbereite Menschen und neue Erfahrungen

Am 24.06. startete ich vom Oldenburger Büro aus Richtung Norden, um die Fähre von Kiel nach Klaipeda zu erreichen und in meine erste Landpartie-Radreise als Busbegleiterin zu starten. Mit dabei der Landpartie-Bus mit voll beladenem Fahrradanhänger und einer stattlichen Gesamtlänge des Gespannes von 12 Metern.

von: Christian Altrichter am: 02.07.2014
Ein schönes Kapitel im Ostpreußischen Bilderbuch

Die Radreise von Vilnius nach Danzig startete mit bestem Radelwetter bei gut 20 Grad und leichtem Sonnenschein. Alle Gäste waren voller Vorfreude auf die drei Länder, die in den kommenden neun Tagen bereist werden.

von: Claudia Bischof am: 11.06.2014
Sonne, Meer und Gegenwind – von Danzig nach Riga

Sonne, Meer und Gegenwind – welch passende Beschreibung für die Radreise von Danzig nach Riga, die zweite Etappe unserer ADFC-Radreise von Hamburg nach St. Petersburg. Zu einem großen Teil führt die Radelstrecke nämlich direkt an der Ostsee entlang, vorbei am Frischen und Kurischen Haff.

von: Lena Wiechmann am: 23.04.2014
Buchempfehlung: So zärtlich war Suleyken

Wenn man sich auf eine Radreise nach Masuren begibt, sollte Siegfried Lenz Kurzgeschichtenband „So zärtlich war Suleyken" nicht fehlen.

von: Merja Spott am: 23.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: Tag 11

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 11 – 20.07.13, St. Petersburg

Unser letzter Reisetag hält nochmal viel Eindrucksvolles bereit. Wir beginnen mit einer U-Bahnfahrt.

von: Merja Spott am: 22.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: Tag 10

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 10 – 19.07.13, Peterhof – St. Petersburg

Nach drei Etappen in drei Jahren kommen wir heute in St. Petersburg an!

Die letzten Kilometer haben es noch einmal in sich.

von: Merja Spott am: 22.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 9. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 9 – 18.07.13, Peterhof – Pawlowsk – Puschkin – Peterhof

Heute erkunden wir die Sommerresidenzen in der Umgebung von St. Petersburg. Unsere Reiseleiter haben mit der Logistik

von: Merja Spott am: 22.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 8. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 8 – 16.07.13, Narva/Joesuu – Narva – Peterhof

Am Vormittag können wir in Narva und Ivanogorod sehen, was geschehen kann, wenn sich zwei Großmächte an einem Fluss gegenüber stehen: Jede
Seite

von: Merja Spott am: 19.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 7. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schrieb uns heute:

Tag 7 – 16.07.13, Saka Mois – Sillamae – Narva/Joesuu

Heute kommen wir nun ein wenig mehr in der Realität an: Auch Estland besteht nicht nur aus Feldern, Wäldern, Seen und niedlichen

von: Merja Spott am: 18.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 6. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:

Tag 6 – 15.07.13, Palmse – Saka Mois

Es war wieder so ein voller und phantastischer Tag, dass ich gar nicht so richtig weiß, wie ich das alles berichten soll ...

von: Merja Spott am: 17.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 5. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:

Tag 5 – 14.07.13, Tartu – Koosa – Kolkja (Peipsiärv) – Palmse

Geschichten von Fischen und Zwiebeln erzählt uns die Bewohnerin eines der wunderschönen Dörfer am Ufer des Peipsijärv (Peipus-See). Die Einwohner werden Altgläubige

von: Merja Spott am: 16.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 4. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:

Tag 4 – 13.07.13, Ötepää – Tartu

So sieht Sommer aus! So riecht Sommer! Am Vormittag fahren wir durch eine wunderbare, kleinräumige durch die Eiszeit geprägte Hügellandschaft. Immer

von: Merja Spott am: 15.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 3. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:


Tag 3 – 12.07.13, Valmiera – Jerceni – Valka/Valga – Ötepää

Vom Balkon meines Hotelzimmers Blicke ich auf Birken, Ausläufer des Pühajärv (Püha-See) und einen blauen Sommerhimmel und lasse den Tag Revue passieren.

Er fängt mit viel gerader Strecke an – natürlich

von: Merja Spott am: 12.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 2. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:

Tag 2 – 11.07.13, Sigulda – Cesis – Valmiera

Heute heißt es schottern! Der erste Tag mit 90% der Strecke auf Schotterpisten und dann auch noch mit einigen Steigungen. Aber das lässt sich gut aushalten, da

von: Merja Spott am: 11.07.2013
Mit dem Rad nach St. Petersburg: 1. Tag

Merja Spott ist zur Zeit auf der ADFC - Radreise von Hamburg nach St. Petersburg unterwegs. Die Radreise wird von der Landpartie veranstaltet. In einem täglichen kurzen Beitrag berichtet sie bis zu Ihrer Ankunft in St. Petsrsburg am 19.07. von ihren Erlebnissen. Sie schreibt uns heute:

Tag 1 – 10.07.13, Sigulda
Die TeilnehmerInnen unserer Reisegruppe erreichen Sigulda auf unterschiedlichen Wegen und mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Es folgt ein fröhliches Zusammentreffen in diesem kleinen Städtchen,

von: Inge Hauer am: 05.07.2013
Radeln in St. Petersburg

Dieses Jahr war es nun soweit: Die ersten Teilnehmer unserer ADFC-Radreisen von HH nach St. Petersburg erreichten ihr Ziel. Da wollte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, diese besondere Reise persönlich zu begleiten und mit unseren Gästen die erste Ankunft in St. Petersburg zu feiern!

von: Peter Hertrampf am: 12.07.2012
Unterwegs in Litauen mit Kurt Bodewig und dem WDR

Wir befinden uns auf der Radreise von Danzig nach Riga. Es ist die 2. Etappe der auf 3 Jahre angelegten Radtour Hamburg - St. Petersburg, die von der Landpartie in Zusammenarbeit mit dem ADFC Hamburg ins Leben gerufen wurde. Reiseidee und Umsetzung wurden im März 2012 bereits mit der Goldenen Palme von GEO Saison ausgezeichnet.

von: Thorsten Haase am: 10.05.2012
Hühner in Masuren

Gestern war es wieder soweit. Mir viel eines meiner Lieblingsbücher in die Hände „So zärtlich war Suleyken" von Sigfried Lenz. Sicher kennen Sie es und viele von Ihnen lieben die Intensität der Erzählkunst bestimmt genauso wie ich. Bei den Worten „Hamilkar Schaß, mein Großvater, ein Herrchen von, sagen wir mal, einundsiebzig Jahren, hatte sich gerade das Lesen beigebracht, als die Sache losging. Die Sache: darunter ist zu verstehen ein Überfall des Generals Wawrila, der unter Sengen, Plündern und ähnlichen Dreibastigkeiten aus den Rokitno-Sümpfen aufbrach und nach Masuren, genauer nach Suleyken, seine Hand ausstreckte. Er war, hol's der Teufel, nah genug, man roch gewissermaßen schon den Fusel, den er und seine Soldaten getrunken hatten. Die Hähne von Suleyken liefen aufgeregt umher, ...".. bei den Hähnen, ja da musste ich mich an die Hähne erinnern, die ich persönlich in Suleyken kennengelernt hatte ....

von: Fabian Wehner am: 05.09.2011

Bericht aus dem Ostpreußischen Sommer

Die Radreisen "Ostpreußisches Bilderbuch" sind Begegnungsreisen. Während neun Tagen begegnen wir nicht nur der alten ostpreußischen Dame Irena auf dem Grigoleitschen Bauernhof im Memelland, nicht nur der entwaffnend herzlichen Lidia in der kleinen evangelischen Gemeinde des früheren Heinrichswalde. Wir begegnen in diesem urwüchsig-wilden, diesem melancholisch-zerzausten, diesem alten und verschwiegen-schönen Land seinen Menschen und ihren Geschichten. Und mittendrin, irgendwo hinter dem Mythos und in der Nähe der Sehnsucht, begegnen wir einander, begegnen wir uns selbst. Aber manchmal, zwischen allen Reisen, da hält dieses Land noch sehr überraschende Begegnungen bereit...

von: Anna Ritweger am: 04.07.2011
Mehrsprachige Anekdote aus Litauen

Nach meiner Radreise "Ostpreußisches Bilderbuch", einer Tour von Litauen durch das Kaliningrader Gebiet – das frühere Ostpreußen – nach Danzig, habe ich mit meinem Kollegen Lars die Räder und das Begleitfahrzeug nach Vilnius zurückgebracht und für die nächsten Gäste am Hotel abgestellt. Anschließed wollen wir mit dem Taxi zum Flughafen fahren. Vorher müssen wir aber mit dem Fahrer über den Preis verhandeln. Nur in welcher Sprache?

von: Kirsten Pfaue am: 07.06.2011

Am Freitag, den 3.6.2011 war es soweit – um 9:30 traf sich am S-Bahnhof Bergedorf die erste Radreisen - Gruppe für die ADFC - Hamburg Reise nach St. Petersburg in Kooperation mit Der Landpartie. Die 24 gutgelaunten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik standen bei strahlendem Sonnenschein erwartungsfroh bei ihren Rädern – selber mitgebracht oder geliehen von Der Landpartie. Während das Gepäck im Hintergrund von dem Reisebegleiter Ole verstaut wurde, begrüßte die erfahrene und auf das Baltikum spezialisierte Radtourenleiterin Anne

von: Armin Padberg am: 24.03.2011
Schweinsteiger kam auch bis Golovkino

Schweinsteiger, immer wieder Schweinsteiger*...   frei nach einem Zitat Herbert Zimmermanns aus der legendären Finalpartie gegen Ungarn möchte ich hier eine kleine Geschichte aus dem vergangenen Sommer bloggen. Unsere Radreisen wie die Radreise Ostpreußisches Bilderbuch im Baltikum von Vilnius nach Danzig, bringt allen Beteiligten unvergessliche Erlebnisse. Für mich gehört die Schweinsteiger- Geschichte einfach dazu.

von: Fabian Wehner am: 25.02.2011
Ostpreußisches Wintermärchen

Im Sommer begleite ich unsere Radreisen „Ostpreußisches Bilderbuch“. Während wir sommers vorbei an leuchtend lila Lupinenwiesen durch endlos grüne Alleen unter unglaublich hohem und weitem Himmelszelt radeln, taucht eine Frage immer wieder auf: Wie sieht es hier wohl im Winter aus?

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.