• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Anna Pleye am: 28.06.2018
5 Fragen an Hervé Seznec

Eine Radreise in die Bretagne ist ein Fest für alle Sinne: Die Landschaften der Gegend wirken wie gemalt - die schroffe Atlantikküste trifft auf sanfte grüne Hügel und romantische Fischerdörfer. Mit Meeresrauschen im Ohr, dem Duft der blühenden Obstwiesen in der Luft und dem Fahrradlenker fest in beiden Händen fehlt nur noch ein guter Geschmack, um glücklich zu sein. Wie gut, dass die Franzosen auf diesem Gebit Experten sind. Mit einem Glas Cidre in der Hand kann man in der Bretagne dann wirklich leben wie Gott in Frankreich! Hervé Seznec ist Inhaber der Cidrerie Manoir du Kinkis in Quimper, die Sie auf der geführten Radreise Südliche Bretagne besuchen. Wir haben ihm fünf Fragen gestellt, um mehr zu erfahren über die Tradition der Cidre-Herstellung, die für ihn Leidenschaft und Beruf zugleich ist.

 

1. Was erwartet die Landpartie-Gäste in Ihrer Cidrerie?

"Die Landpartie-Gäste erleben bei uns, wie wir unsere Äpfel anbauen und aus ihnen prickelnden Cidre herstellen. Wir unternehmen eine geführte Tour durch unsere Anlage, besichtigen die Reifekeller und die Gäste probieren unsere Produkte."


2. Mit 21 Jahren gründeten Sie Ihre Cidrerie. Was hat sich seitdem
für Sie verändert?

"Meine ganze Kindheit habe ich in Obstgärten verbracht. Ich liebe den
Duft der Äpfel. Bereits mit 16 Jahren habe ich die Geheimnisse des Cidre-Anbaus verinnerlicht. Es lag auf der Hand, dass ich in die Fußstapfen meines Vaters Pierre trete. Er setzt sich mit seinem Verband CIDREF seit 1980 für den Erhalt des Anbaugebietes und dieses traditionellen Handwerks ein. 1991 eröffnete ich dann die Cidrerie Manoir du Kinkis, meine große Leidenschaft. Die alte Holzpresse meines Großonkels motiviert mich immer wieder, die Tradition am Leben zu halten.
Was sich geändert hat? Heute werden wir für unsere Arbeit mit vielen Auszeichnungen geehrt. Das freut mich sehr."


3. Was ist das Besondere an Ihrem Cidre?

"Wir arbeiten zu 100 Prozent in einer natürlichen Umgebung. Bei uns wachsen auf 30 Hektar 25 verschiedene Sorten alter und traditioneller Cidre-Äpfel. Unsere Obstbäume werden nicht behandelt. Das macht zwar mehr Arbeit, zahlt sich aber bei der Qualität aus."


4. Zu welchen Gerichten wird Cidre in der Bretagne getrunken?

"In der Bretagne wird Cidre zu Crêpes gereicht, wir Bretonen trinken ihn aber auch zu Fisch, Salat, Meeresfrüchten und Fleisch."

5. Haben Sie einen besonderen Tipp für unsere Landpartie-Reisenden?

 "Sie sollten unbedingt ein Glas Lambig de Bretagne probieren. Dieser Apfelschnaps ist weit über die Grenzen der Bretagne bekannt und beliebt. Die Reifung in Eichenfässern gibt ihm einen besonderen Geschmack."

 

Bildnachweis: © Cidrerie Manoir du Kinkis / Hervé Seznec

5 Fragen an Hervé Seznec
Anna Pleye
Anna Pleye

... studiert Anglistik und Frankoromanistik an der Universität Oldenburg und unterstützt die Landpartie im Marketing.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.